Adresse: Kirchplatz 4, 84092 Bayerbach, Tel: 08774 / 254 Fax: 08774 / 91 02 38
Adresse: Kirchplatz 4, 84092 Bayerbach, Tel: 08774 / 254 Fax: 08774 / 91 02 38

Herzlich Willkommen bei den

Tannenzapfen Schützen aus Penk

Trainingsschießen:

Immer Mittwoch ab 18.30 Uhr

Jeder der Interesse hat ist ab 12 Jahren Herzlich Willkommen

Im Vereinslokal Gasthaus Steinberger in Penk

 

 

Perfekter Saisonstart für die Penker Schützen mit fünf Siegen in fünf Wettkämpfen

Die Pistoleros starten sogar mit neuem Vereinsrekord

 

 

 

 

 

Letzten Freitag begann für die Penker Luftgewehrschützen die neue Saison 2017/18 im Labergau. Nachdem in der letzten Saison drei von vier Luftgewehr,  sowie die Pitstolenmannschaft in die nächst Höhere Klasse aufsteigen konnten müssen sich die erfolgsverwöhnten Penker im neuen Schützenjahr erst mal neu einsortieren.  Hier heißt es für alle Mannschaften erst einmal die Klasse zu halten bevor der Blick nach oben gerichtet wird. Durch Auftaktsiege aller Mannschaften starteten die Penker Schützen schon einmal perfekt in dieses Vorhaben.

 

Die Penker erste durfte nach dem Aufstieg in die Gauoberliga Auswärts gegen Buchhausen I antreten und konnte sich mit 1505 zu 1487 Ringen durchsetzen. Bester Penker war Klaus Eichmeier mit 380 Ringen. Die erste gastiert somit vorerst auf Platz zwei in der Gauoberliga.

 

Die Penker zweite war ebenfalls in Buchhausen zu Gast und durfte gegen die zweite Mannschaft antreten.  Penk II konnte sich mit 1443 zu 1433 Ringen durchsetzen und steht auf Platz drei in der B-Klasse III. Dominik Mittermeier war hier mit 373 Ringen bester Penker Schütze.

 

In Penk zu Gast waren Buchhausen drei und vier jeweils gegen die Penker dritte und vierte Mannschaft. Penk III konnte sich mit 1012 zu 949 Ringen gegen Buchhausen IV durchsetzen.  Die Penker dritte steht nach dem ersten Wettkampf auf Platz zwei in der E-Klasse III.  Hier war Anna Mittermeier mit 261 Ringen beste Schützin der Penker.

 

Die vierte Mannschaft konnte sich ebenfalls durchsetzen und Gewann mit 1070 zu 1019 Ringen. Stefan Ramsauer  erzielte als bester Penker  276 Ringe. Penk vier liegt vorerst auf Platz eins in der D-Klasse III.

 

Bereits eine Woche zuvor starteten die Penker Luftpistolenschützen in die neue Saison 17/18. Nach dem Aufstieg in die Gauliga starteten auch die Pistoleros perfekt in die neue Saison.  Mit neuem Vereinsrekord setzte man sich gegen die Wilderer Neufahrn I mit 1053 zu 977 Ringen durch und liegt auf Platz eins in der Tabelle. Bester Penker  war Dominik Mittermeier mit 270 Ringen.

 

Vor zwei Wochen ging es für alle Penker Luftgewehr und Luftpistolenschützen in der ersten Runde des Gaupokals gegen die Schützen aus Jellenkofen ran. Hier konnten sich die Penker mit 759 zu 844 Teiler durchsetzen. Mitte Dezember geht es nun in der zweiten Runde des Gaupokals für die Penker gegen die Schützen aus Geiselhöring weiter. 

 

Nächsten Freitag wollen die Penker Pistolenschützen ihre Erfolgsserie fortsetzen.

Sie dürfen  am zweiten Wettkampftag gegen Adlhausen I antreten.

 

Tabellen und Ergebnisse ...

 

Patrioten Hölskofen gewinnen zum zweiten mal die Dorfmeisterschaft der Penker Schützen

Letzten Sonntag hielten die Schützen aus Penk in Verbindung mit ihrem alljährlichen Gartenfest die Preisverleihung ihrer diesjährigen Dorfmeisterschaft ab. Nach ausgiebigen Regen am Morgen konnte der erste Schützenmeister Michael Hopfensperger  am Abend bei schönstem Biergartenwetter und sehr vielen Gästen die Siegerehrung abhalten.

 

Hopfensperger bedankte sich bei allen Mannschaften recht Herzlich für die Teilnahme und den aufgebrachten Ehrgeiz aller Schützen. Es hatten wieder alle ihren Spaß und vielleicht hat auch der ein oder andere gefallen am Schießsport gefunden. Insgesamt nahmen 24 Mannschaften mit jeweils 4 bis 5 Schützen aus dem Raum Bayerbach an der Dorfmeisterschaft teil. Jeder einzelne Schütze konnte mit auf 20 Scheiben maximal 200 Ringe erreichen. Bei einigen Schützen wurden hierbei auf 20 Scheiben komischerweise mehr als 20 Schuss benötigt. Die besten vier Schützen von jeder Mannschaft wurden dann am Ende für das Mannschaftsergebnis gewertet.

 

Den ersten Platz belegten dieses Jahr mit hervorragenden 559 Ringen die Königstreuen Patrioten aus Hölskofen. Die Hölskofener gewinnen somit zum zweiten mal hintereinander die Penker Dorfmeisterschaft und konnten dieses Jahr sogar einen ganzen Ring drauf legen. Den zweiten Platz konnte  mit 538 Ringen die CSU Ortsgruppe Bayerbach erreichen knapp gefolgt von der Fa. Ludwig Rieder mit 532 Ringen. Als Gewinn gabe es für die drei erstplatzierten Mannschaften einen Verzehrgutschein.

 

Für jeden teilnehmenden Schützen gab es zusätzlich die Chance mit einem extra Schuss und mit dem schönsten „Blatt´l“ den Titel des Dorfkönigs zu erringen. Roland Zue konnte sich dieses Jahr mit einem 38,6 Teiler unter den insgesamt 95 Schützen durchsetzen. Den zweiten Platz erreichte mit einem 144,8 Teiler Wolfgang Marx vor dem drittplatzierten Andreas Schweigert mit einem 270,0 Teiler. Der Dorfkönig 2017 wird auf der Schützenscheibe der Tannenzapfen Penk verewigt.

 

Bei allen Helfer des Gartenfestes möchte sich die Vorstandschaft noch einmal  recht Herzlich bedanken und natürlich auch wieder bei den fleißigen Bäckerinnen für die leckeren Kuchenspenden.

Ergebnisse Dorfmeisterschaft 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 694.3 KB

Gartenfest der Schützen Penk

nächsten Sonntag, den 13.08.2017, ist es wieder so weit

Am nächsten Sonntag, den 13.08.2017, laden die Tannenzapfen Schützen Penk wieder zu ihrem alljährlichen Gartenfest ein. Für´s leibliche Wohl ist durch die Schützen Penk und die Gastwirtsfamilie Steinberger wieder bestens gesorgt.

Beginn ist mit dem Mittagstisch ab 11 Uhr am Gasthaus Steinberger in Penk.

Es gibt wie immer auch wieder Kaffee und Kuchen und für unsere kleinen Gäste steht eine Hüpfburg bereit. Am Abend findet dann ab 19 Uhr die Siegerehrung unserer diesjährigen Dorfmeisterschaft statt. 

 

Die Schützen hoffen auf bestes Biergartenwetter und freuen sich auf euer kommen. 

 

Schützen Penk ehren neuen Schützenkönig

(v.l.n.r. Michael Hopfensperger, Manuel Ramsauer, Mathias Prückl, Johannes Etzstaller, Uwe Pietzavka, Wolfgang Zeller, Cariana Robl, Dominik Mittermeier)
(v.l.n.r. Michael Hopfensperger, Manuel Ramsauer, Mathias Prückl, Johannes Etzstaller, Uwe Pietzavka, Wolfgang Zeller, Cariana Robl, Dominik Mittermeier)

Am letzten Samstag, den 10.06.2017, wurde im Gasthaus Steinberger in Penk beim „Endschießen“ der Tannenzapfen Schützen durch den ersten Schützenmeister Michael Hopfensperger auf die Geschehnisse der sehr erfolgreichen Saison 2016/17 zurück geblickt. Als Höhepunkte des Abends standen aber die Ehrungen des diesjährigen Schützenkönigs und der jeweiligen Vereinsmeister an.

 

Wolfgang Zeller konnte sich dieses Jahr den Titel des Penker Schützenkönigs 2017 ergattern. Er schoss mit einem 56,2 Teiler das schönste „Blattl“ knapp vor dem zweitplatzierten Uwe Pietzavka mit einem 58,0 Teiler. Den dritten Platz konnte Mathias Prückl mit einen 66,8 Teiler erreichen.

 

Im Kampf um die Vereinsmeisterschaft konnte sich unter den 25 teilnehmenden Luftgewehrschützen dieses Jahr Carina Robl zum ersten mal durchsetzen. Manuel Ramsauer wurde knapp dahinter zweiter, hauchdünn vor dem Vorjahressieger Dominik Mittermeier. Das schönste „Blattl“, bei der auf Ring/Teiler gewerteten Vereinsmeisterschaft, schoss ebenfalls Carina Robl mit einem 6,6 Teiler.

 

In der Vereinsmeisterschaft der Pistolenschützen darf sich dieses Jahr ebenfalls wieder ein neues Gesicht in die Vereinschronik eintragen lassen. Johannes Etzstaller konnte sich hier mit 805 Ringen aus drei 30ger Serien durchsetzen. Dominik Mittermeier ,der letztes Jahr noch dritter wurde, erreichte mit 802 Ringen den zweiten Platz. Michael Hopfensperger der letztes Jahr Vereinsmeister wurde konnte sich mit 796 Ringen den dritten Platz sichern.

Zum ersten mal wurde in dieser Saison auch eine Vereinsmeisterschaft bei den Nachwuchsschützen ausgefochten. Hier konnte vor allem der weibliche Nachwuchs glänzen. Vereinsmeisterin beim Nachwuchs wurde Anna Mittermeier knapp vor der zweitplatzierten Marina Vögl und der auf dem dritten Platz liegendenTheresa Hetzenecker.

 

In der abgelaufenen Saison 2016/17 im Labergau haben die Penker Schützen fast den maximal möglichen Erfolg gefeiert. Hatte es in der letzten Saison manchmal knapp nicht gereicht war das Glück in dieser Saisson auf Penker Seite. Von insgesamt fünf aktiven Mannschaften konnten sich drei die Meisterschaft erkämpfen und eine Mannschaft steigt als bester zweitplatzierter ebenfalls um eine Klasse auf.

 

Angefangen bei den Luftpistolenschützen die sich nach zwei zweiten Plätzen infolge nun im dritten Anlauf endlich den verdienten Meistertitel in der A-Klasse erringen konnten. Da die Penker gleichzeitig den besten Ringschnitt der beiden A-Klassenmeister aufweisen können dürfen sich die Pistoleros nächste Saison in der Gauliga beweisen. Bester Penker Schütze, über die gesamte Saison hin gesehen, war Michael Hopfensperger mit im Schnitt 268,0 Ringen vor Stefan Hopfensperger mit 256,1 Ringen. Die beiden belegten Platz eins und drei in der Gesamtwertung der A-Klasse II.

 

Bei den Luftgewehrschützen konnte Penk I nach einer spannenden Saison mit nur einem Pünktchen Vorsprung die Meisterschaft in der Gauliga II einfahren. Die erste steigt somit nach 10 Jahren Abstinenz wieder in die höchste Klasse im Labergau, die Gauoberliga auf. Wie schon die letzten vier Jahre war auch dieses mal Michael Hopfensperger mit im Schnitt 380,8 Ringen bester Penker und 2017 zugleich auch bester Schütze der Gauliga II.

 

Die Penker zweite konnte es zum Saisonfinale noch etwas spannender machen als Penk I. Die zweite gewann im letzten Wettkampf mit neuem Vereinsrekord in der 30 Schuss Serie und ist somit punktgleich mit dem zweitplatzierten, aber mit dem besseren Ringschnitt, Meister in der C-Klasse I 2016/17. Auch hier zählen zwei Penker zu den besten Schützen dieser Liga. Dominik Mittermeier ist mit durchschnittlich 278,8 Ringen bester Schütze der C-Klasse I. Manuel Ramsauer belegt mit 276,6 Ringen im Schnitt den dritten Platz in seiner Klasse. Dominik war außerdem bester Schütze in der 30 Schuss Serie im gesamten Labergau.

 

Bei der Penker dritten war der Saisonabschluss leider weniger erfolgreich. Die sehr junge dritte Mannschaft konnte sich nach dem Aufstieg in die D-Klasse in der zweiten Saison nicht halten und steigt als letztplatzierter wieder in die E-Klasse ab. Bester Einzelschütze bei der dritten war Hermann Hauner, der mit durchschnittlich 256,9 Ringen Platz 11 in der Einzelwertung der D-Klasse I belegt.

 

Penk IV hat am Ende der Saison etwas Glück. Die vierte belegt am Ende der Saison einen sehr guten zweiten Platz in der E-Klasse I und steigt trotz des besten Ringschnittes aller E-Klassen zweitplatzierten in die D-Klasse auf. Auf Platz zwei der besten Schützen der E-Klasse I konnte sich Uwe Pietzavka mit 265,5 Ringen im Schnitt einreihen. Stefan Ramsauer erreichte mit durchschnittlich 260,4 Ringen den vierten Platz.

Bis auf ein paar kleine Schönheitsfehler war diese Saison eine sehr erfolgreiche die im nächsten Jahr wahrscheinlich schwierig zu toppen sein wird.

 

Außerhalb des normalen Saisonverlaufes konnten die Penker Schützen ebenfalls mit tollen Ergebnissen Glänzen. Vor allem die Familie Mittermeier trug hier einen beträchtlichen Anteil bei. Dominik Mittermeier konnte in der Gaumeisterschaft 2017  in der A-juniorenklasse bei den Luftpistolenschützen den Gaumeistertitel erringen und holte sich in der Luftgewehr A-juniorenklasse konnte  auch noch den zweiten Platz. Anna Mittermeier wurde in der Schülerklasse der Mädchen sehr gute zweite. Bei den Luftgewehrschützen der Herren und Damen wurden Michale Hopfensperger sowie Maria Hüttenkofer jeweils vierte in der jeweiligen Klasse der Erwachsenen.

Walther Ballin Pokal 2017

Am 27.05.2017 wurde bei der SG Holzham in Arnstorf das

Walther - Ballin- Bezirkspokalschießen 2017 für Gauschülermannschaften durchgeführt.

Hier konnte nach 19 Jahren wieder ein Schütze aus Penk teilnehmen, nachdem als letztes 1998 mit Hopfensperger Michael ein Schütze für die Auswahlmannschaft des Labergaus abgestellt werden konnte. Mittermeier Anna tratt für Auswahlmannschaft Labergau I am Schießstand in Arnstorf an.

Hier erreichte Sie in Ihrem ersten Auftritt beim Walther - Ballin - Pokal mit 171 Ringen den 53. Platz von 95 gestarteten Teilnehmern.

 

5. v. r. Anna Mittermeier am Schießstand in Arnstorf
5. v. r. Anna Mittermeier am Schießstand in Arnstorf

Ergebnisse Jugendfernwettkampf auf Gauebene

Ergebnisse des Jugendfernwettkampf im Labergau als PDF

mit den 8 erfolgreichen Teilnehmern aus Penk

JFWK 2017 Ergebnisse Labergau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 635.6 KB

Penker Schützen Meister in (fast) allen Klassen

Penk I und II machen es den Pistoleros nach und holen sich jeweils die Meisterschaft

Letzten Freitag stand der letzte Rundenwettkampf der Saison für die Luftgewehrschützen im Labergau an und diesen wird man bei den Penkern so schnell nicht vergessen. 

 

Die Penker erste durfte zu Hause gegen Laberweinting I antreten und hätte mit einer Niederlage noch auf den zweiten Platz zurückfallen können. Die Schützen der ersten behielten aber die Nerven und setzten sich mit einem  1503 zu 1478 Sieg durch. Somit ist Penk I mit einem Pünktchen Vorsprung Meister der Gauliga II. Die Mannschaft mit Michael Hopfensperger, Klaus Eichmeier, Robl  Carina und Hüttenkofer Maria steigt somit nach 10 Jahren Abstinenz wieder in die höchste Klasse im Labergau , die Gauoberliga auf. Beste Schützin des Abends war Carina Robl mit 380 Ringen. Michael Hopfensperger ist mit durchschnittlich 380,80 Ringen bester Schütze in der Einzelwertung der Gauliga II.

 

Noch etwas spannender ging es bei der Penker zweiten zu. Penk II traf auf Platz zwei liegend im Herzschlagfinale der C-Klasse I auf den Spitzenreiter aus Zaitzkofen. Die beiden Kontrahenten schenkten sich nicht´s doch am Ende konnte sich Penk II mit einem irrsinnigem 1108 zu 1093 Sieg gegen Zaitzkofen V durchsetzen. Somit ist die zweite punktgleich mit Zaitzkofen, jedoch mit dem besseren Ringschnitt Meister der C-Klasse I und steigt vier Jahre nach dem Abstieg wieder in die B-Klasse auf.  Mit 1108 Ringen schoss die Mannschaft um Manuel Ramsauer, Dominik Mittermeier, Theo Eisenried und Mathias Prückl nebenbei  neuen Vereinsrekord in der 30 Schuss Serie.  Bester Schütze des Abends war Dominik Mittermeier mit 282 Ringen. Mit durchschnittlich 278,8 Ringen ist Dominik Mittermeier bester Schütze der C-Klasse I knapp gefolgt von Manuel Ramsauer der mit 276,1 Ringen drittbester Schütze ist. 

 

Bei der Penker dritten war der Saisonabschluss leider weniger erfolgreich. Zu Gast in Ettenkofen musste man sich klar mit 1062 zu 994 Ringen gegen Ettenkofen V geschlagen geben. Penk III beendet die Saison somit auf dem fünften und damit letzten Platz der D-Klasse I. Bester Penker Schütze war Hauner Hermann mit 256 Ringen.

 

Bei Penk IV standen die Chancen gegen den Meister der E-Klasse I aus Ettenkofen leider auch nicht besser. Trotz einer 1054 zu 995 Niederlage steht Penk IV in der Abschlusstabelle  aber auf dem zweiten Platz der E-Klasse I. Mit 275 Ringen war Uwe Pietzavka bester Penker an diesem Abend.  

 

Bereits vorige Woche konnten die Penker Pistoleros die Meisterschaft in der A-Klasse I der Pistolenschützen endgültig klar machen. Mit einem klaren 1046 zu 966 Auswärtssieg gegen Mallersdorf II ist ihnen der erste Platz nicht mehr zu nehmen. Um den Aufstieg in die Gauliga zu erreichen müssen die Pistoleros den besseren Ringschnitt der beiden A-Klassenmeister in der gesamten Saison erreichen. Dies können sie mit einer einigermaßen normalen Leistung diesen Freitag im letzten Wettkampf Auswärts gegen Jellenkofen klar machen und eine fast perfekte Saison für Penk abschließen.

 

zu den Ergebnissen ..........

!!! Pistoleros sind Meister der A-Klasse II 2016/17 !!!

Bereits vorletzte Woche Freitag hatten die Penker Pistolenschützen den achten von gesamt zehn Rundenwettkämpfen zu Hause gegen Laberweinting III zu bestreiten.

Mit einem klaren 1042 zu 962 Sieg konnten die Pistolenschützen nach zwei zweiten Plätzen in den letzten beiden Jahren nun vorzeitig die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Gauliga klar machen.

Die bisher ungeschlagene Penker Mannschaft darf nun quasi noch zwei Ehrenrunden drehen und kann den Wettkampf am Freitag Auswärts gegen Mallersdorf II und in zwei Wochen gegen Jellenkofen ruhig angehen lassen. Bester Penker war Michael Hopfensperger mit 268 Ringen. 

Die Schützen aus Penk
Die Schützen aus Penk